Der vergessliche Professor

Informationen zu diesem Kindergeburtstagsspiel:

Spieleranzahl: 6 bis 100 Personen.
Spieldauer: ca. 15 Minuten (pro Spielrunde)
Altersempfehlung: 6 bis 19 Jahre
Spielort: Das Spiel kann im Stuhlkreis, im Stehen, auf dem Boden, im Garten, auf der Wiese oder auf Reisen gespielt werden.

Bei diesem Spiel sitzen oder stehen zwei Spieler direkt hintereinander und spielen gemeinsam den "vergesslichen Professor". Der Professor hat nämlich einen neuen Apparat erfunden, den er heute der Weltöffentlichkeit präsentieren und erklären möchte. Der hintere Spieler streckt seine Arme unter den Achseln seines Vordermanns hindurch und spielt die Arme des Professors. Nur der vordere Spieler darf reden, aber lässt seine eignnen Arme hängen, so dass die Arme des hinteren Spielers als seine Arme erscheinen. Nur der hintere Spieler bekommt verraten, welche Erfindung der Professor nun vorstellen möchte. Der Vordere muss anhand der Gesten seines Hintermanns erraten, um was es sich dabei handelt und die Funktionsweise der neuen Erfindung erläutern. Er hält dabei einen imaginären Prototypen seiner Erfindung in den Händen. Erleichtern kann man Spiel mit Fragen aus dem Publikum. Alternativ kann ein Spielleiter die Rolle eines Reporters übernehmen und den Professor interviewen.
Ihre Bewertung: 
Average: 3.3 (234 votes)

Kommentare

find ich auch

Jo, mal ausprobieren.

Dieses Spiel tönt Lustig und ist sicher unterhaltsam

Mir fällt ein: - eine Haarkämmmaschine - eine Fußnägelschneidmaschine - einen automatischen Briefmarken-Aufkleber Was hab ihr für Ideen?

Kühlschrank Inhaltsberechnungsmaschine: zum Erfassen von Verfallsdaten Erfassen, was an Milch, Eiern, Wurst, Gemüse fehlt Ausdruck eines Einkaufszettels.

Haarfärbemaschine, automatischer Flaschenöffner, Roboter der einem das Telefon bringt, Katzenduftmaschine (Donald Duck.. ;)) laufende Glühlampe

Ich werde es gleich ausprobieren! Klingt lustig:D

Hört sich wirklich gut an :))

Ich habe das Spiel schon ein paar mal mit meiner Jugendgruppe gemacht :D Alle waren sehr begeistert! Am besten ist es aber, wenn man die Regel aufstellt das der Profesor immer reden muss und nicht schweigen darf! Hier ein kleines Beispiel: Reporter: Hallo Herr Professor, wie geht es ihnen? Profesor (hintermann muss dem Reporter die Hand geben, aber der Vordermann muss reden): Hallo, ja, mir geht es gut soweit. Reporter: Sehr schön, welche Erfindung haben sie uns den heute mitgebracht... (Hintermann fuchtelt rum und Professor rät) Professor: jaa...ähhm es ist sehr klein...und länglich...´ Reporter: Klein und länglich Herr Professor? Professor: Jaaa, ich glaube es ist ein Bleistift, (das war falsch) ach nein, den hatte ich ja schon das letzte mal vorgestellt...ach wissen sie ich bin ja so vergesslich... Reporter: Vergesslich? Professor: Jaa, aber ich weiß das ich es dabei habe. Moment warscheinlich ist es ein Pinsel. Ist die Antwort richtig dürfen andere Leute spielen. Ist es falsch muss der Professor so lange weiterraten bis er wieder weiß was er erfunden hat.