Zeitungsschlagen - Postbote

Informationen zu diesem Kindergeburtstagsspiel:

Spieleranzahl: 8 bis 20 Personen.
Spieldauer: ca. 30 Minuten (pro Spielrunde)
Altersempfehlung: 5 bis 19 Jahre
Spielort: Das Spiel kann im Stuhlkreis, auf dem Boden oder auf der Wiese gespielt werden.

Postbote wird in einem Stuhlkreis oder auf dem Boden sitzend gespielt. In der Mitte steht der Postbote und hat einen zusammengerollte Zeitung in der Hand. Die restlichen Spieler sitzen im Kreis um ihn herum. Der Name eines Spielers wird genannt. Der Postbote hat nun die Aufgabe diesem die "Post" zu überbringen indem er ihm mit der Zeitung einen Klaps auf den Kopf gibt. Um das zu verhindern muss derjenige schnell einen anderen Namen der vorhandenen Mitspieler sagen. Ist er nicht schnell genug, wird er der neue Postbote.

Verschärfte Regeln für eine Gruppe, die sich bereits kennt: Man nimmt immer den echten Namen der Person an, dessen Platz man einnimmt. So ändern sich die Namen im Laufe des Spiels und man muss wieder aufpassen...
Ihre Bewertung: 
Average: 3.6 (99 votes)

Kommentare

is voll witzig besonders wen mans auf die mütze bekommt

wir machen das immer mit tier namen für jeden

Ich hab des Spiel noch nicht gespielt, aber es ist auf jeden Fall in die engere Auswahl für meinen Geburtstag gekommen! :D Danke für die Tollen Ideen aug der Seite! :*

spielidee super aber wenn ich das mit den vorgeschlagenen 20 Kinder Spiele, die ja nun nicht doof sind, sagen die gleich wenn die ihren namen hören einen anderen. selbt bei kleineren runden hat der Postbote doch denn überhaupt keine chance mehr einem Kind die zeitung zubringen weil doch viel schneller die namen eines anderen kindes gesagt werden kann als erstmal zu dem kind zu kommen welches ja denn schin wie gesagt schon einen anderen namen gerufen hat

Wir empfehlen hier die verschärften Regeln, bei dem sich der eigene Name verändert.